Zum Hauptinhalt navigieren

Neustart nach dem Lockdown im Koboldland geglückt

In der Kita Koboldland in Dresden-Klotzsche ist der Betrieb unter veränderten Bedingungen wieder gut angelaufen. Für Eltern und Erzieher gab es am Anfang "Überlebenspillen" - gegen Stress, zur Nervenstärkung, für gute Laune und Hoffnung.

Wir haben gestaunt, wie gut die Kindergartenkinder den ungewohnten Abschied von den Eltern an der "Rezeption" meistern. Wir hatten alle etwas Bedenken und befürchteten auch eine "zweite Eingewöhnung" nach 2 Monaten Lockdown. Aber die Kinder zeigen uns schon, wie's geht!

Und nachmittags, wenn die Kinder im neu aufgeteilten Garten spielen, kommen beim Abholen die Walkie-Talkies zum Einsatz: "Johann ist abgeholt und kann zur Rezeption gebracht werden. Over and out!"